Aktuelles

Webseiten-Änderungen

28.03.2020 Pflege der Seite "Startseite" und "Workshops" und neue Seite "Videos"

06.04.2020 Pflege der Seite "Startseite" und "Mitglieder-Anlagen - Frank Hartig"



Unser Ausflug zu den Harzer Schmalspurbahnen

Um es gleich vorweg zu nehmen: diese Fahrt war sicherlich das Highlight des Jahres 2019.

Doch der Reihe nach:

schon während der diesjährigen Mitgliederversammlung im Frühjahr keimte die Idee auf, eine Reise in den Harz zu den HSB (Harzer Schmalspurbahnen) zu unternehmen. Unser Mitglied Felix Gentzen hatte hier Kontakte und erklärte sich bereit, einen derartigen Ausflug zu organisieren.

Es sollte aber nicht nur ein normaler Ausflug werden, sondern es sollte nach Möglichkeit eine Führung durch das AW (Ausbesserungswerk) der HSB Bestandteil der Fahrt sein.

Dies warf die ersten Probleme auf, denn derartige Führungen bieten die HSB jeweils nur jeweils Freitags um 14:00 an.

Dennoch wurde beschlossen, diese Fahrt stattfinden zu lassen. Bei einer Doodle-Abfrage per Internet meldeten sich 10 Mitglieder für diese Fahrt an, die dann schließlich am 27.09.2019 stattfand.

Die Fahrt führte mit dem PKW in Fahrgemeinschaften nach 3 Annen Hohne. hier konnten wir einen Dampflok bespannten Zug zum Brocken bei der Ankunft beobachten. Gleichzeitig konnte man feststellen, dass Dampfloks doch auch "empfindliche Diven" sein können. Die ursprüngliche Lok musste abgekuppelt werden, weil der Gleitschuh am Kreuzkopf offenbar zu eng eingestellt war und die Gleitbahn des Kreuzkopfes deshalb heiß lief. Aus Wernigerode musste deshalb eine Ersatzlok angefordert werden.

Dann bestiegen wir einen Triebwagen zum Bahnhof Wernigerode Westerntor. War das Wetter anfangs doch eher "bescheiden" mit viel Regen, so ließ dieser gegen Mittag nach und dann ließ sich sogar die Sonne blicken, die Fotos zeigen dies.

In kleinen Gruppen wurde die Stadt Wernigerode erkundet und zu Mittag gegessen. Dann ging es zu Fuß zurück zum Bahnhof Westerntor wo sich das AW (Ausbesserungswerk) der HSB befindet.

Die Führung erfolgte durch einen ehemaligen HSB-Mitarbeiter, der 35 Jahre im AW gearbeitet hat und der ein exzellenter Kenner aller Internas der HSB, nicht nur der technischen, war. Erfreulicherweise gibt es für diese Führungen keinen festen Zeitrahmen, nur der Start jeweils um 14:00 Uhr steht fest. Ansonsten haben die Führungen ein "Open End", und dauern so lange wie die Teilnehmer möchten und wie es sich durch die gestellten Fragen ergibt. So war diese Führung super interessant und der HSB-Führer blieb auch nicht eine einzige Antwort schuldig.

Nach Abschluß der Führung gingen wir zu Fuß zum Hauptbahnhof Wernigerode, wo sich das Betriebswerk und die Wagenhalle der HSB befindet. Von hier aus ging es dann um ca. 16:30 Uhr, nun mit einem Dampflok bespannten Zug, zurück nach 3 Annen Hohne, wo wir gegen 17:00 Uhr wieder eintrafen.

Resümierend bleibt nur zu sagen, dass es ein toller Tag war. Der einzige Wermutstropfen war die Tatsache, das wegen des Freitags nicht alle Mitglieder teilnehmen konnten, die dies gerne getan hätten, weil es für viele ein normaler Arbeitstag war.

Unser besonderer Dank geht auch an dieser Stelle nochmals an unser Mitglied Felix Gentzen, der diesen Tag perfekt geplant hat. Insbesondere war es toll, dass er den Zeitplan sehr großzügig gesteckt hatte, so dass zu keinem Zeitpunkt irgendwie Hektik aufkam, sondern dass immer viel Zeit blieb um alles anzusehen, zu fotografieren etc.

Für Felix Gentzen ergibt sich allerdings eine Schwierigkeit, und zwar dass er nun schon gebeten wurde, für 2020 etwas Ähnliches zu planen - der Fluch der guten Tat.

Die Fotos geben auch denen, die nicht teilnehmen konnten einen kleinen Eindruck.